• Eine Verantwortliche Elektrofachkraft nach Abschnitt 5.3 der DIN VDE 1000-10 übernimmt einen Teil der Verantwortung des Unternehmers
    – nämlich die Fachverantwortung für einen elektrischen Betrieb oder Betriebsteil.
    Die Beauftragung ist somit auch eine Delegation von Verantwortung.
     
  • Eine VEFK nach Abschnitt 5.3 der DIN VDE 1000-10 übt eine Leitungsfunktion aus, sie leitet
    – mindestens fachlich – einen elektrotechnischen Betrieb oder Betriebsteil.
     
  • Eine VEFK ist in allen Fragen, welche die Einhaltung der elektrotechnischen Sicherheitsfestlegungen betreffen, weisungsfrei.

    Vgl. DIN VDE 1000-10:2009-01 Ziffer 6. Dort heißt es, „die für die Einhaltung der elektrotechnischen Sicherheitsfestlegungen verantwortliche Elektrofachkraft darf, soweit hierfür nicht besondere gesetzliche Vorschriften gelten, hinsichtlich deren Einhaltung keiner Weisung von Personen, die nicht entsprechend dieser Norm als verantwortliche Elektrofachkraft gelten, unterliegen.“